Messias-Adaption

Messias-Adaption von Prof. Bernd Wefelmeyer nach Georg Friedrich Händel (1685-1759)

Das 1742 entstandene Oratorium Händels „Der Messias“ gehört heute noch immer zu den beliebtesten großen Chorwerken der Musikgeschichte. „Der Messias“ ist mehr als ein Musikstück. Dieses Oratorium ist zu einem Denkmal europäisch-abendländischer Kultur geworden.

Prof. Bernd Wefelmeyer hat mit „a child is born“ den Messias wieder aufgegriffen und popsinfonisch neu bearbeitet. Eine Musik, die nicht nur in die Ohren geht, sondern auch in die Herzen des Publikums dringt.

Das Projekt gastierte u.a. in der Waldbühne Berlin im Juli 2000 und auf dem Theaterplatz in Dresden 2006. Die CD-Produktion „A Child is Born“ mit begleitende Aufführungen in Halle und anderen Städten und die DVD „Der Messias – Barock Goes Rock“ kamen hinzu.

Mit „a child is born“ wird der Gedanke Georg Friedrich Händels weitergeführt und sein Werk mit dem sozialen Engagement von Künstlern für hilfsbedürftige Kinder verbunden. So wird ein Teil der Verkaufseinnahmen der gleichnamigen CD konkreten sozialen Kinderprojekten zugutekommen.

„Der Messias soll die Menschen nicht nur unterhalten, sondern auch bessern.“
Georg Friedrich Händel

Nehmen wir dies als Wunsch mit in das 21. Jahrhundert.

Am  24. April 2012 verstarb die großartige Sängerin und von uns sehr geschätzte Kollegin Anke Lautenbach. Video „Abschied ist ein leises Wort:

messias-dvd

Georg Friedrich Händels 1742 uraufgeführtes Oratorium “Der Messias“ liegt hier in einem neuen Arrangement von Bernd Wefelmeyer vor. Dessen “Sinfonische Adaptionen“ bauen die dramatische Gestaltung des Originals aus und passen Teile der harmonischen Struktur der heutigen Rezeption an.

Die Premiere von Wefelmeyers „Messias“-Adaptionen fand am 10.11.1989, einen Tag nach der Maueröffnung, im Palast der Republik Berlin unter großer Anteilnahme des Publikums statt. Seither erlebte das Werk 33 Konzerte in 15 Städten, u.a. am 3.10.2001 in der Magdeburger Pfarrkirche St. Petri, wo die vorliegende DVD mitgeschnitten wurde.